So kann ich die Gefahr eines Kreuzbandrisses verringern


Risiko Kreuzbandriss: Darauf sollten Sie im Skiurlaub achten

 

Die meisten Verletzungen beim Skifahren passieren früh morgens oder am späten Nachmittag. Deshalb sollte der Körper vor der ersten Abfahrt auf jeden Fall aufgewärmt sein. Am Nachmittag ermüdet die Muskulatur, was die Verletzungsanfälligkeit erhöht. Daher ist vor allem auf den letzten Abfahrten, insbesondere nach dem Besuch der Aprés-Ski-Hütte, besondere Vorsicht geboten. Hinzu kommt, dass gegen Abend wegen der anziehenden Kälte der Schnee oftmals härter ist, was das Verletzungsrisiko nochmals vergrößert. 

mehr dazu...

Welche weiteren Präventionsmaßnahmen gibt es?

Die Vorbereitung auf den Skiurlaub mit einer Skigymnastik ist immer zu empfehlen. Diese sollte insbesondere in der Vorbereitungsphase Übungen zur Rumpfstabilität und darüber hinaus ein Becken-Bein-Achsen-Training beinhalten.Denn nur wenn die Muskulatur des Bewegungsapparates ausreichend trainiert ist kann sich der Körper wirksam vor Verletzungen schützen. Aber auch die Skiausrüstung sollte auf dem aktuellen Stand sein und stets an den Sportler angepasst werden. Besonders die Bindung spielt dabei eine wichtige Rolle. 

Einen neuen Weg beschreiten moderne Bindungskonzepte, denn sie können eine Auslösung nach oben mit Dämpfung der Kraftspitzen erreichen. Somit hat der Skifahrer die Möglichkeit, einen drohenden Sturz abzuwenden und sich wieder in das Gleichgewicht zu bringen.

 

<< zurück