Knieverletzungen Übersicht


Joggerin mit Knieschmerzen im Park - © DDRockstar - Fotolia.com

Knieverletzungen können vielfältig sein. Am häufigsten trifft es sportlich aktive Menschen, da die Belastungen für das Knie bei zahlreichen Sportarten wie Fußball, Handball, Skifahren oder Tennis außerordentlich groß sein können. Aber auch eine unglückliche Bewegung im Alltag kann zu einer Verletzung führen. Viel zu oft werden auftretende Schmerzen nicht ernst genommen und die Beschwerden verdrängt. Das kann zu ernsthaften und bleibenden Schäden führen, die sich aus anfangs harmlosen Verletzungen entwickeln. Aus diesem Grund sollten Sie Schmerzen im Kniegelenk immer ernst nehmen. Vor allem bei anhaltenden Beschwerden ist der Besuch eines Kniespezialisten dringend zu empfehlen.

 

Verletzungen der Bänder

Zu den am häufigsten auftretenden Knieverletzungen gehören Verletzungen des Bandapparates. Die Aufgabe der Bänder ist es das Knieglenk zu stabilisieren. Bei starken, abrupten und unnatürlichen Bewegungen kann es zu einer Dehnung, Zerrung oder gar zu einem Riss eines Bands kommen. Sehr häufig tritt, vor allem beim Sport, eine Verletzung des vorderen Kreuzbands, häufig in Form eines Kreuzbandrisses auf.

 

Meniskus- und Knorpelverletzungen

Oftmals kommt es bei unglücklichen Bewegungen und starken Krafteinwirkungen auch zu Meniskus- oder Knorpelverletzungen. Am bekanntesten sind hierbei Verletzungen am Meniskus wie zum Beispiel der Meniskusriss. Aber auch die Gelenkflächen sind mit einer Knorpelschicht überzogen und können geschädigt werden. Geht die Schädigung des Knorpelgewebes über leichte Verletzungen hinaus, besteht die Gefahr einer sich ausbreitenden Schädigung die mit einem frühzeitigen Verschleiss einher geht.

 

Verrenkung der Kniescheibe

Verletzungen der Kniescheibe werden in der Regel durch Veranlagung oder durch Unfälle wie beispielsweise ein Sturz auf das Knie oder eine starke Verdrehung (meist in Streckung) verursacht. Dabei kann es zu einer Verrenkung der Kniescheibe (Patella-Luxation) und in manchen Fällen zu einem Bruch (Fraktur) dieser herzförmigen Knochenscheibe kommen.

 

Ist es zu einer Verletzung gekommen, sollte nach der PECH-Regel (Pause, Eis, Compression, Hochlegen) das betroffene Knie zunächst ruhig gestellt und gekühlt werden. Falls zur Hand kann mit Hilfe einer elastischen Binde ein leichter Druck auf die verletzte Stelle ausgübt werden. Eine erhöhte Lagerung unterstützt den Körper beim Abtransport von Flüssigkeit aus der betroffenen Region. Bei länger anhaltenden oder starken Schmerzen ist dringend zu einem Besuch beim Orthopäden zu raten.

 

Mehr zum Thema Knieverletzungen: